Fiese Freunde - Fette Feten

Aktuell gespielt & für gut befunden: In sechzig Minuten ein Leben erleben - wobei (wie lebensnah) die Spielziele nicht durch einen selbst, sondern durch fünf Karten (genannt: Lebensziele) in den Bereichen Job, Freunde, Beziehung, Lifestyle und Spirit gesetzt werden. Für alle Fälle gibt's auch für alle Mitspieler Megaziele wie "Sex Maniac". Megaziele können eigene Lebensziele ersetzen.

Spielcover
Spielcover

Jeder Spieler besitzt neun Eigenschaften: Rauchen, Drogen, Geld, Krankheit, Fett, Trauer, Kirche und Weisheit. Diese Eigenschaften ändern sich durch den Ersteigern / den Erwerb von Lebenskarten, die ein bestimmtes Ereignis im Leben beschreiben.

Diese Karten sind die eigentliche Freude dieses Spiels "Einem deutschen Verein beitreten" führt dazu, dass man 1. dicker wird und sich 2. verliebt. Im Bibelkreis findet man Weisheit und die neue Liebe - und tiefsinnige Pausengespräche führen in der Pubertät zu Nikotinabhängigkeit und Weisheit. Diese Karten werden zum Teil auch zusammen mit Mitspielern ausgeführt - ab dann laufen Lebenswege (Verlobung, Hochzeit, Kinder oder doch nur Sex?) für eine Zeitlang parallel. Die Lebenskarten werden offen ausgelegt - und die Lebensweisheit, die in den Zusammenfassung der Eigenschaften steckt, ist frappierend. Respekt den Autoren - hier wurde offensichtlich mit viel Spaß und Detailfreude recherchiert und gruppiert.

Während des Spiels findet man Freunde, hat mit einigen Freunden Sex, zeugt eventuell Kinder. Und wie im echten Leben auch: man ist nicht immer beglückt, wenn die Hochzeit ansteht oder die Kinder gezeugt werden. Oder man ist durchaus glücklich, den richtigen Partner gefunden zu haben, mit dem man viele Kinder bekommt - und erreicht postwendend eines seiner Lebensziele.

2005 erschien dieses Spiel im 2f-Verlag, Autoren sind Marcel-André Casasola Merkle und Friedemann Friese. Kurzweilig und spaßvoll - so spielt sich dieses Brettspiel für 2 bis 6 Personen, das in der Zielgruppe eher für die vergnügliche Freundesrunde, und nicht für die gewieften Rollenspieler ist.

Viel Vergnügen dann auch dabei!

 

Dieser Blog-Post ist ein privater Beitrag von Judith Andresen.