Offen 15/xx: Perfekte Unconference

Barcamps und Unconferences leben von Mitmachen und Selbstgestalten. In diesen Aktivitäten steckt immer Improvisation.

Gleichzeitg möchte man als Veranstalter eines Barcamps bzw. einer Unconference (hier speziell: PHP Unconference) eine für alle Beteiligten gute, gut funktionierende und organisierte Veranstaltung aus der Taufe heben. Ein Blick auf die vielen Blog- und Twitterrückmeldungen des letzten Jahres zeigt: der Inhalt der Sessions ist wichtig - und die Organisation muß stimmen. Im letzten Jahr haben wir sehr viel Zeit für die Registrierung verbraten, und die Session-Auswahl war mehr von dem Erlebnis geprägt, dass zwei Pinnwände für 120 Teilnehmer zu klein sind.

Bei der Organisation der diesjährigen PHP Unconference haben wir beide Punkte bereits im Visier. Daneben suchen wir aktiv nach Punkten, die sich durch die Skalierung / Vergrößerung auf 180 Personen ergeben.

Da wir keine professionellen Eventmanager sind, sondern uns nur gefunden haben, weil wir Lust darauf haben, ein Forum für PHP-Begeisterte zu organisieren, bleiben die Fragen:

  • Wie stark wird die Organisation einer PHP Unconference an professionell ausgerichteten Konferenzen gemessen?
  • Welche Fehler sind vermeidbar?
  • Welchen Organisiertheitsgrad ist für eine Unconference anzustreben?

 

Dieser Blog-Post ist ein privater Beitrag von Judith Andresen.