"Löffelstellung", die Suche im Web und ich

Vor Jahren war mein Mann gezwungen, die Skype-Telefonqualität durch einen Löffel herzustellen: er schirmte mit einem Teelöffel den Mikrofon-Ausgang von der Netzwerkkarte ab. Über die Güte der Löffelstellung wurde oft im Haus gelacht.

 

So lautete dann auch der Blog-Beitrag. Wenn man in die Auswertungen guckt, nicht unbedingt der Star-Beitrag im Blog.

Mood: Besteck
Bild: morgueFile
Sucheinträge für meine Site
Sucheinträge für meine Site

In der Liste der Suchwörter, die Interessenten auf meine Site bzw. in meinen Blog führen, steht die "Löffelstellung" konstant an dritter Stelle. Gleichzeitig ist die Seite die mit der höchsten Bouncerate (von 96%). Offensichtlich finden die Interessenten nicht das, was sie suchen.

 

Dies ist mein (unbeabsichtigter) Live-Test, wie Sex-Inhalte im Netz funktionieren. Ich sollte dringend noch echten Cat-Content live stellen. Mal sehen, ob Cat-Content wirklich so gut läuft.

 

Dieser Blog-Post ist ein privater Beitrag von Judith Andresen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0