· 

Hallo Michael!

Am 01. Juli 2018 ist Michael Bugala zu uns ins Team der BERATUNG JUDITH ANDRESEN gekommen. Wir machen echte Zusammenarbeit möglich!

 

Michael stellt sich Euch mit seinen Antworten auf unsere üblichen drei Fragen vor:

BJA: Was war Dein Traumberuf, als Du klein warst? Was davon hast Du verwirklicht?

MB: Als ich klein war wollte ich mein Hobby Fussball spielen zum Beruf machen. Neben David Hasselhoff, ja ich weiß hat nichts mit Fussball zu tun :-), waren einige Fussballspieler meine Idole. Zu meinem Traumberuf habe ich frühzeitig Feedback erhalten…kein positives und nicht im Dreiklang :-)  Danach wollte ich Polizist werden und Menschen helfen. 

 

Heute bereitet es mir viel Spaß in Coachings und Trainings Teams, Organisationen und Individuen bei der Lösung spezifischer Problemstellungen zu begleiten. Ich habe aus beiden Berufswünschen etwas verwirklicht. In gewisser Weise habe ich ein Hobby zum Beruf gemacht und Menschen unterstützen kann ich als agile Coach auch.

BJA: Die BERATUNG JUDITH ANDRESEN möchte echte Zusammenarbeit möglich machen. Worauf freust Du Dich besonders für die kommende Zeit?

MB: Viele Organisationen versuchen derzeit die Digitalisierung zu meistern und sich teilweise neu zu erfinden. Das führt zwangsläufig zu neuen und herausfordernden Fragestellungen, mit denen die Organisationen umgehen müssen.

 

Echte Zusammenarbeit zwischen Teams und Individuen ist in diesem Kontext ein Schlüssel zum Erfolg. Ich freue mich diese spannende Zeit gemeinsam mit BJA und unseren Kunden und Kundinnen erleben zu dürfen und echte Zusammenarbeit zu ermöglichen.

BJA: Die BERATUNG JUDITH ANDRESEN ist "Fair, aufrichtig und lernend". Was sagen Dir diese Werte?

Michaels Avatar in der BERATUNG JUDITH ANDRESEN
Michaels Avatar

MB: Für mich stehen die Werte "fair" und "aufrichtig" in Wechselbeziehung mit Vertrauen. Ich möchte dabei unterstützen, echte Zusammenarbeit möglich zu machen. Um das zu erreichen, braucht es Vertrauen untereinander.

 

Nur eine lernende Einheit hat eine Basis für kontinuierliche Verbesserung. Und die braucht es, um komplexe Aufgabenstellungen auch in Zukunft lösen zu können.

 

Ich selbst versuche stetig zu lernen. Dazu gehe ich gerne neue Wege, probiere Dinge aus und mache Fehler, um daraus wieder zu lernen.

BJA: toll, dass Du dabei ist! Wir freuen uns auf Deinen Teambeitrag.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0