95 Methodenbausteine für agile Retrospektiven. Aus der Praxis für die Praxis.

"Erfolgreiche Retrospektiven" ergänzt + überarbeitet

Judith Andresen hat den 2013 auf leanpub.com/ErfolgreicheRetrospektiven publizierten Text "Erfolgreiche Retrospektiven" komplett überarbeitet und ergänzt. Ihr könnt das 211-seitige PDF (Din A4) dort einfach herunterladen. Von der ersten Version des Texts gibt es eine Druck- und eBook-Variante aus dem Hanser-Verlag: Retrospektiven in agilen Projekten

 

Retrospektiven stehen und fallen mit einer guten Moderation. Was diese ausmacht, erläutert Judith im einleitenden Teil des Buchs. Dabei geht sie auch auf die Frage ein, wie die Team- und Projektphase die Retrospektive beeinflussen.

 

Im praktischen Teil des Texts stellt Judith 95 Methodenbausteine vor, die von Euch passend zur Team- und Projektphase direkt übernommen werden können.

Jeder dieser 95 Methodenbausteine für Retrospektiven und Post-Mortem-Analysen ist mit den folgenden Punkten erklärt:

  • Titel des Methodenbausteines
  • Zuordnung der Teamphase
  • Zuordnung der Projektphase
  • Vorbereitungszeit (in Minuten)
  • Vorzubereitende Materalien
  • Beschreibung des Vorgehens: das Vorgehen ist für den Moderator oder die Moderatorin genau erklärt. Gegebenenfalls findet Ihr Zeitangaben oder beispielhafte Anweisungen (in Zitatform).
  • Beispielhafte Visualisierung (Flipchart)

Wo notwendig, gibt es noch zwei weitere Erklärungsformen:

  • In den Besonderheiten werden die Leser und Leserinnen auf Moderationsfallen sowie Gos und NoGos um die vorgestellten Methodenbausteine hingewiesen.
  • Für einige Methodenbausteine sind weitere Variationen benannt.

Wenn Ihr Anregungen, Wünsche, Fragen zu dem Text "Erfolgreiche Retrospektiven" habt, freuen wir uns über Euren Kommentar hier oder über eine E-Mail.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jella (Dienstag, 30 August 2016 08:36)

    nice! Ich freue mich! Ich fand die erste Version schon super hilfreich. Das Buch hat uns im Unternehmen dazu angeregt, unsere Retrospektiven grundlegend zu überdenken. (mein Kollege Stephan hatte auch mal in unserem Blog darüber berichtet: http://www.qudosoft.de/erste-hilfe-fuer-scheintote-retrospektiven/)
    Ich bin gespannt, was ihr alles überarbeitet habt!

    (Kleine Anmerkung: Weder das Deutsche noch das Englische bilden den Plural mit Apostroph, daher kann man diese bei Gos und No-Gos getrost weglassen)

  • #2

    Judith (Dienstag, 30 August 2016 09:55)

    Danke fürs Lob -- und Danke für den No-Go-Hinweis.
    Ist sowohl hier als auch auf leanpub korrigiert.

    Viel Spaß mit den neuen Methodenbausteinen.
    Wenn Euch "Dies ist Klaus" gut gefallen hat, wird Euch auch "Schmutzige Wäsche waschen" gefallen.