· 

Willkommen zurück, Yannick!

Seit dem 01. August 2020 ist Yannick Penz wieder im Team der BERATUNG JUDITH ANDRESEN. Wir machen echte Zusammenarbeit möglich! Yannick hat bei seinem Praktikum vor zwei Jahren bereits die bei uns üblichen drei Fragen beantwortet. Heute berichtet er von der Zeit zwischen seinem Praktikum und Wiedereinstieg im BJA-Team.

bJA: Du bist wieder da.

Andreas Avatar in der BERATUNG JUDITH ANDRESEN

Yannick: Während meiner Arbeit im Tourismus haben wir Gästen am Abreisetag immer gesagt "Wer nicht geht, kann auch nicht wiederkommen!"

 

2018 absolvierte ich mein Praktikum als praktischen Vorgeschmack auf ein mögliches Berufsleben nach meinem Studium in "Psychology & Management".

 

Zwei Jahre und vier Uni-Semester später feiere ich heute mein Comeback als Werkstudent. Schon während der Teilnahme am Jahreszielraumworkshop wusste ich, dass dies eine ziemlich gute Entscheidung ist.

BJA: Was hat sich seit deinem ausstieg für dich verändert?

Yannicks Avatar in der BERATUNG JUDITH ANDRESEN
Yannicks Avatar

Yannick: Rückblickend ist mir mehr und mehr bewusst geworden, wie sehr ich von meinem Praktikum profitiert habe. In einem von Konkurrenz geprägten Umfeld wie der Universität waren meine Learnings über echte Zusammenarbeit und Kooperation extrem wertvoll.

 

"Echte Zusammenarbeit möglich machen" hat sich in meinen Studien-Alltag eingeschlichen, indem ich in verschiedenen Gremien und Arbeitskreisen für Synergienutzung und das Realisieren von gemeinsamen Projekten sorge. Das Potenzial, das dahintersteckt, ist mir erneut vor Augen geführt worden. Ich freue mich deswegen enorm, wieder mehr Zeit mit dieser Mission zu verbringen. 

 

Regelmäßige Selbstreflexion konnte ich ebenfalls beibehalten. Durch die Arbeit mit BJA habe ich in vielen Bereichen ein Growth Mindset entwickelt und fordere mich selbst noch mehr heraus. Gefühlt habe ich ein neues Verständnis dafür entwickelt, wie Lernen funktionieren kann.

 

An meinem Verständnis der Werte „fair, aufrichtig und lernend“ hat sich nicht viel geändert. Allerdings habe ich durch das Sammeln von weiteren Positiv- und Negativbeispielen gelernt, sie noch mehr zu schätzen. 

 

Meine Segel sind gesetzt und der Kurs auf das neue Normal ausgerichtet. Ich freue mich auf die Reise!

BJA: Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit dir!




Kommentar schreiben

Kommentare: 0