Newsletter | Bringt die Dinge in Bewegung!

Lieber Newsletter-Empfänger,

liebe Newsletter-Empfängerin,

 

"Nur wer sich nicht vom Fleck rührt, tritt keinem auf die Zehen."


Dieses Zitat des Schweizer Autors Markus M. Ronner verweist auf ein Dilemma: Wir stoßen gut gemeinte Veränderungen an -- und schon fängt es an, weh zu tun. Diese Schmerzen müssen wir, unsere Teams, die Führungskräfte und oft auch die Kunden aushalten; nur dann ist Fortschritt möglich.


Der heutige Newsletter hat daher den Schwerpunkt "Bewegung". Wir hoffen, dass Ihr darin Inspiration für Euer eigenes Vorankommen findet.


Viel Spaß beim Stöbern!

Für ganz viel Bewegung in ihrem Team hat unlängst betterplace-Mitgründerin Joana Breidenbach gesorgt.

 

Sie entschied: „Ich will bleiben, aber nicht länger Eure Chefin sein.“

Von der Entwicklung ihrer Organisation hin zu Selbstmanagement und kompetenzbasierten Hierarchien berichtet sie bei XING spielraum.

Agilität erfordert Aktion. Und wenn sich nichts und niemand bewegt?

 

Agile Coach Jason Little tröstet: Manchmal hilft nur Warten und „die richtigen Fragen stellen“.

Freiheit versus Sicherheit

Prof. Dr. Gunter Dueck diskutiert in seinem Vortrag, wie sehr wir Freiheit und Innovation mit unserem Wunsch nach Regeln, Normen und Sicherheit oft selbst im Weg stehen.

Traditionskonzert mit Start-up-Kultur

Im Interview mit der FAZ erzählt Bosch-Chef Volkmar Denner vom Ende der Boni und des Krawattenzwangs -- und seinem Streben nach Neuerung.

Dr. Holger Schmidt sieht Volkmar Denner übrigens als einen Digital Leader unter den deutschen Managern.

 

Damit gehört er nach einer Studie über 500 Manager und Managerinnen zu geringen 7%, wie Holger Schmidt in einem Blog-Artikel zusammenfasst.

In der agilen Welt hat kontinuierliches Lernen einen hohen Stellenwert.

 

Welche psychologischen Stolperfallen uns manchmal am Lernen und Vorankommen hindern und wie Führungskräfte nachhelfen können, erfahrt ihr im Artikel „Why Organizations Don't Learn“.

Stephan Roth denkt anlässlich des VW-Skandals über „Ethik in der Software-Entwicklung“ nach:


"Darf [der Programmierer] das unter ethischen Gesichtspunkten – auch auf Anweisung eines Vorgesetzten – tun? Wie viel Verantwortung trägt er dann für den daraus resultierenden Skandal?"

Diskutiert mit!

Management-Pionier Peter Drucker forderte: „Treat Employees like Volunteers!

 

Welche positiven Effekte diese Sichtweise mit sich bringt, lest Ihr hier.

Für Frauen nichts Neues: Bergeweise Ratgeber, wie sich eine große Karriere, eine erfolgreiche Ehe, eine vorbildliche Mutterschaft und Top-Aussehen unter einen Hut bringen lassen. Darum, dass Männern solche wertvolle Lebenshilfe nicht länger vorenthalten bleibt, kümmert sich der Twitter-Account manwhohasitall. Ein ganz besonderes Vergnügen. ;-)

Für alle, die nicht genug von Ratschlägen für das Streben nach dem großen Glück bekommen können: Hier vier (neurowissenschaftlich belegte) weitere Tipps -- für Männer UND Frauen.

Immer wieder scheitern Projekte an der Belastung des Product Owners durch das "Tagesgeschäft". Ein Product-Owner-Team kann Abhilfe schaffen und wieder Bewegung ins Projekt bringen. IT-Consultant Tobias Döbber erklärt, wie das genau geht.

Seit Jahren debattiert die Entwickler-Szene, ob Aufwandsschätzungen in der Software-Entwicklung sinnvoll sind oder nicht.

 

Agile Coach Allan Kelly erläutert, unter welchen Voraussetzungen und für welche Art von Teams Schätzungen seiner Erfahrung nach zu guten Ergebnissen führen. Wie Schätzungen konkret ablaufen können, erläutert Dr. Anja Mentrup in unserem Beratungsblog.

Mehr „Warum?“, statt nur „Wer?“ und „Wie?“!


Alan Klement, Entwickler und Produkt-Designer, berichtet über seinen Wechsel von der User Story zur Job Story.

Wenn in Eurem Home Office die Dinge still stehen, ist es vielleicht Zeit für ein paar Optimierungen. Diese Info-Grafik zeigt Euch, wie Ihr das Beste aus Eurem Heim-Arbeitsplatz heraus holt.

Ihr sucht noch eine Weihnachtsaufmerksamkeit für Eure Kolleginnen oder Mitarbeiter?

Wie wäre es mit einem Exemplar unserer praktischen, lehrreichen und schönen sminca-Karteikästen? Alle Infos zu den smincas findet Ihr hier: www.sminca.de


Auf unserer Terminübersicht findet Ihr unsere aktuellen offenen Workshops. Dort findet Ihr auch eine Auflistung kommender Vorträge. Meldet Euch, wenn Ihr Workshops/Vorträge für Euch unternehmensintern benötigt!

12. Februar 2016: Retrospektiven moderieren

Tagesworkshop mit Julia Schmidt

 

25. Februar 2016: Management 3.0 #Workout

Tagesworkshop mit Judith Andresen

 

3. und 4. März: Management 3.0

Basisseminar mit Judith Andresen

 

Die Anmeldung zu unseren Workshops kann über die Webseite judithandresen.com oder einfach per E-Mail erfolgen. Die Teilnehmerzahl der Workshops ist begrenzt.

 

Wenn Ihr mehr als zwei Fortbildungen (unterschiedliche Workshops) oder für zwei Personen bucht, gewähren wir mit dem GutscheinCode MindZwei einen Rabatt von 10 %.


Melde Dich hier zum Newsletter der BERATUNG JUDITH ANDRESEN an. Wir informieren Dich regelmäßig über aktuelle Angebote der BERATUNG JUDITH ANDRESEN und lesenswerte Inhalte im Netz.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.