Newsletter | Mutig nur das Neue? Oder "sowohl als auch"?

Moin!


In 2016 habt Ihr meisten Artikel rund um die digitale Transformationen und (agile) Strategien geklickt. Für uns Anlass, Euch auch in 2017 mit Links zu diesem Thema zu versorgen.

Habt ein gutes Jahr 2017!

"Messbaren Mehrwert" bringt es, die Führungsetagen paritätisch in den Geschlechtern zu besetzen. Komplexe Aufgaben möchten unterschiedlich bedacht werden. Diverse Teams bringen mehr.

Und "divers" ist mehr als ein Alibi-Mensch: "Ein deutlicher Ideen-Schub sei erst >ab einem Frauenanteil von 15 bis 20 Prozent im Management sichtbar<“. Sagt eine Studie der Boston Consulting Group und der TU München. 

"Deliver working software frequently, from a couple of weeks to a couple of months, with a  preference to the shorter timescale." fordert das agile Manifest.

Elon Musk liefert mit Tesla ein Beispiel, was das heißt: "Elon Musk Receives Product Suggestion On Twitter, Tesla Implements It 6 Days Later".

Disruption, digitale Transformation, Industrie 4.0 (?!). Buzzwords gibt es genug. Aber wie ist die richtige Strategie, um im Sturm zu überleben?  Steven Sinofsky spricht sich gegen ein "Sowohl als auch" aus: "Time and time again, hybrid is the one thing that never works because you can never distill disruption down to a single attribute to be added to your existing business."

Gelernt ist gelernt. Viele Organisationen beschäftigen sich gerne mit der Frage, wie sie im Ist-Zustand gelandet sind. Implizit geht es um Schuld, selten geht es um Lernen. Dave Snowden formuliert fünf Forderungen, wie Wandel annehmbar ist.

 

Neue Perspektiven sind erforderlich: "We then identify coherent needs and also unarticulated needs which justify experimentation. If you can resolve unarticulated needs with existing capability then you change the landscape of problem definition."

Ressourcenorientiertes Feedback ist ein großer Hebel. Durch Aufzeigen von versteckten Fähigkeiten (und sei es nur vor sich selbst versteckt) können Teammitglieder besser werden -- und das Team insgesamt stärker. Große Worte. Dabei geht es so einfach.

 

Gutes Feedback arbeitet mit den einfachen Worten "Danke" und "Bitte".

Das Wort "aber" ist ein großer Zerstörer noch größerer Ideen. In einem Forschungsbreich bei Bosch ist die Wortkombination "ja, aber" und der Hinweis aufs Budget verboten. Mittels Design Thinking sucht Bosch nach den Lösungen von morgen: "Klassisches Ingenieursdenken führe meist zu erwartbaren Innovationen. Hier aber geht es darum, wie der Mensch in Zukunft leben wird und welche Produkte er dann haben will."

 

Bosch experiment, probiert aus. Scheitern gehört dazu.

Jens-Uwe Meyer nennt diese "erwartbaren Innovationen" "Vollkasko-Innovationen". Und fordert die Abkehr von Durchoptimierung und Standardisierung: "Prozesse haben keinen Mut. Menschen haben Mut."

 

In dem 2'40-Video fasst er zusammen: "Wenn Sie noch nie gescheitert sind, haben Sie Ihre Grenze noch lange nicht erreicht."

Oliver Burkeman fordert Veränderungsfähigkeit, nicht Effizienz in Unternehmen. Er fragt rhetorisch: "But what if all this efficiency just makes things worse?" und fordert in seinem Artikel "Why time management is ruining our lives" das Ende der Selbstoptimierung: "The more you can convince yourself that you need never make difficult choices – because there will be enough time for everything – the less you will feel obliged to ask yourself whether the life you are choosing is the right one."

Und Veränderungsfähigkeit wird notwendig sein. Welche Berufe bleiben eigentlich? Und welche werden durch Roboter ersetzt?

 

Die FAZ befragte Experten: "Misten, melken, füttern" gehört zukünftig genauso den Robotern wie die Pflege. Nur eine akademische Ausbildung könne vor dem Arbeitsplatzverlust schützen. Aber auch in akademisch geprägten Berufen "drohe" die Automatisierung.


Spannende Zeiten! Möge uns allen 2017 gelingen!

Nach unser Winterpause sind wir wieder für Euch da. Seit dem 02. Januar ist das Team der BERATUNG JUDITH ANDRESEN wieder an Bord. Vielleicht sehen wir uns ja bei einem unseren Workshops oder Vorträge?

 

Auf https://www.judithandresen.com/termine findet Ihr alle schon bekannten Termine für 2017.


Melde Dich zum Newsletter der BERATUNG JUDITH ANDRESEN an. Wir informieren Dich regelmäßig über aktuelle Angebote der BERATUNG JUDITH ANDRESEN und lesenswerte Inhalte im Netz.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0