Ein ElePHPant auf Mallorca - oder: die PHP Unconference Europe

Unsere Kollegin Julia Schmidt war zum ersten Mal auf einer Unconference -- sie begeistert sich für diese Open Space-Methode, die Menschen in ihren Interessen zusammenbringt. Im Falle der PHP Unconference Europe geschieht dies auch noch an einem wunderschönen Ort: in Palma de Mallorca.

Foto von Ulf Wendel, flickr: https://www.flickr.com/photos/ulfwendel/sets/72157644348404170/
Foto von Ulf Wendel, flickr: https://www.flickr.com/photos/ulfwendel/sets/72157644348404170/

Am 17. und 18. Mai 2014 fand die PHP Unconference Europe auf Mallorca statt. Obwohl ich selbst von der Entwicklung mit PHP wenig bis nahezu keine Ahnung habe, hatte ich die Gelegenheit an dieser teilzunehmen. Und um das Ende des Blog-Beitrages vorwegzunehmen: Schön wars - und das nicht zuletzt wegen der einzigartigen Location.

 

Zahlreiche Menschen, oft Hunderte, kommen in Unconferences zusammen, um über Themen zu sprechen, die sie selbst interessieren. Dabei geht es ausschließlich um ehrlichen und spannenden Wissensaustausch. Die PHP Unconference Europe fokussiert durch ihren Namen und die sich daraus entwickelnde Zielgruppenauswahl eher technische Themen - und doch wird bei den vorgeschlagenen Sessions deutlich, dass auch im technischen Bereich Soft Skills diskutiert werden wollen.

Session-Voting: es zählen die Interessen, nicht die Angebote!

Für mich hat sich als besonders wertvoll herausgestellt, dass während der Planung der Sessions nicht nur die Frage gestellt wurde, wer welche Session beziehungsweise Vortrag halten möchte, sondern auch die Frage nach Themen, über die eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer etwas hören möchte, ihr oder ihm selbst aber die nötigen Kenntnisse für das Gestalten der Session fehlen.

 

Während einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Unconference selbstverständlich schon vorher wissen, ob und welche Session sie anbieten möchten und diese Session so zumindest grob vorbereiten können - sorgt die Frage nach Themen ohne bereits einen Anbietenden zu haben für eine zusätzliche Offenheit. Es wird echte Spontaneität erreicht.

 

Insbesondere Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bisher in der Gestaltung eigener Sessions eher zurückhaltend waren, werden, getragen durch die offene und entspannte Stimmung der Opening Session, ermutigt, nun doch den Schritt zu wagen, dass für sie passende Thema übernehmen.


Während es für laute Stimmen in der Großgruppenmoderation üblich und gewohnt ist, Aufmerksamkeit auf das eigene Know-How zu ziehen, geben leise Stimmen gerne anderen den Vortritt oder schätzen ihr Know-How als nicht wertvoll genug ein - kommt die Initiative für eine Session von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern stärkt dies leise Stimmen und bietet ihnen die Chance nun doch aktiv zu werden.

Mit dabei war ein ganz besonderer Gast

Zusätzlich zu den hundert menschlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatte die PHPucEU 2014 einen Ehrengast: The ElePHPant.

 

Während der Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer die eigene Zeit in den Konferenzräumen des Hotels auf Mallorca in Sessions verbrachte, hatte der ElePHPant deutlich mehr Zeit die Insel Mallorca zu erkunden. Er ging auf Photo-Safari! Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren aufgefordert, Photos des ElePHPanten zu machen - am Ende wurde ein Gewinnerfoto ausgewählt und der ElePHPant verlost.

Foto von Ulf Wendel, flickr: https://www.flickr.com/photos/ulfwendel/sets/72157644348404170/
Foto von Ulf Wendel, flickr: https://www.flickr.com/photos/ulfwendel/sets/72157644348404170/

Es empfiehlt sich also, für die PHPucEU 2015 zeitig den Urlaub zu planen, denn die PHPucEU bietet nicht nur interessanten Input, sondern mit der Location auf Mallorca auch die besten Voraussetzungen für einen sonnigen Kurzurlaub.

 

Tickets und weitere Informationen zur PHP Unconference Europe 2015 und den Rückblick auf 2014 findet ihr hier.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0