Newsletter | Kleine und grosse Änderungen

Moin aus Hamburg!

"Die Welt wird immer komplexer" -- das ist ein häufig zitierter Satz. Unter diesen Rahmenbedingungen sind wir gefordert unsere Handlungsweisen ständig in Frage zu stellen und gegebenenfalls anzupassen.

Was gestern best practice war, könnte heute vielleicht anders besser gehen. Unsicherheit und komplexe Zusammenhänge machen es häufig unmöglich, einen guten Plan zu entwickeln. Dann müssen wir Dinge ausprobieren und daraus lernen. Mit den folgenden Links möchten wir Euch inspirieren.
 
Viel Spaß beim Lesen!

Die steigende Komplexität hat auch vor der Autoproduktion nicht Halt gemacht. Wenn jedes Auto ein Unikat sein soll, haben standardisierte Produktionsabläufe ausgedient. Audi will das Fließband abschaffen und durch 200 Montageinseln ersetzen.

 

Jede Karosserie wird sich dann auf einem selbstgesteuerten Transportwagen über die Inseln seinen Weg zum fertigen Auto suchen.

Bei Audi sollen die Autos nicht mehr am Fließband produziert werden. Wie steht es um die Herstellung von Software in Eurem Unternehmen? Arbeitet Ihr in einer Feature Factory?

12 Signs You’re Working in a Feature Factory von John Cutler werden Euch helfen eine Antwort zu finden. Ist die Antwort "ja", ist es höchste Zeit, zu  handeln!

Flexible Arbeitszeiten sind zum Standard in deutschen Unternehmen geworden. Einen radikal anderen Weg schlägt Pivotal Software ein. Der Arbeitstag für die Mitarbeiter beginnt um 9:06 Uhr und endet um Punkt 18:00 Uhr.

 

Will Smale stellt das Modell vor. Vielleicht eine Anregung für ein Experiment in Eurem Team?

Dr. Richard Claydon fordert in seinem Betrag „Everything You Know About Change Is Wrong“


ironische und sarkastische Stimmen nicht nicht einfach zu überhören. Gerade in diesen Stimmen liege sehr viel Potenzial, die kreativ im Veränderungsprozess genutzt werden sollten.

Agil oder Wasserfall? In vielen Unternehmen wird diese Frage immer noch als entweder-oder-Frage gestellt. Beide Methoden haben ihre Berechtigung. Unternehmen sollten beide Methoden beherrschen und in Abhängigkeit der Problemstellung entscheiden. Wichtig ist, agile Methoden nicht mit einem Schritt-für-Schritt-Wasserfall-Ansatz lernen zu wollen, betont Chad McAllister in seinem Beitrag.

 

Auch hier gilt: Inspect and adapt!

Die brandneuen Termine für unsere offenen Workshops und Trainings in 2017 findet Ihr unter Termine auf judithandresen.com. Für die Agile Coach-Ausbildung mit Start im Februar 2017 sind nur noch ganz wenige Plätze frei. Wenn Ihr noch dabei sein wollt, solltet Ihr Euch schnell entscheiden!

Meldet euch, wenn Ihr unternehmensinterne Workshops oder Vorträge plant. Wir unterstützen euch gerne!

Agile Coach-Ausbildung

17. Februar 2017

Retrospektiven moderieren

29. März 2017


Visualisieren am FlipChart
09. Mai 2017

Management 3.0 Basis

04. und 05. April 2017

20. und 21. September 2017

Die Anmeldung zu unseren Workshops kann über die Webseite judithandresen.com oder einfach per E-Mail erfolgen.

 

Die Teilnehmerzahl der Workshops ist begrenzt.



Melde Dich zum Newsletter der BERATUNG JUDITH ANDRESEN an. Wir informieren Dich regelmäßig über aktuelle Angebote der BERATUNG JUDITH ANDRESEN und lesenswerte Inhalte im Netz.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0