Newsletter | Lernen an Stelle von Best Practices

Moin!

die schlechte Nachricht vorweg: In komplexen Themenstellungen gibt es keine Best Practices. Die gute Nachricht: Wer das akzeptiert hat, kann aufhören, vermeintlich schlaue Berater und Beraterinnen zu fragen, und einfach anfangen, den eigenen Weg durch den Komplexitäts-Dschungel zu finden. Mögliche Landmarken bietet dieser Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen!

Die Digitalisierung macht die Welt zunehmend komplexer. Die Konsequenzen dieser Tatsache erkennen aber nur wenige. Wie sonst ist es zu erklären, dass viele Unternehmen im Bereich der Digitalisierung noch nach Best Practices suchen.

 

Doch bei komplexen Themenstellungen, wie der Digitalisierung, gibt es keine Best Practices. Alexander Graf bringt dies in seinem Beitrag "Warum es keine "Best Practice" für Digitalisierung gibt" noch einmal auf den Punkt. 

"Welches Projekt sollen wir als erstes angehen?" Das fragt sich so manches Unternernehmen. Oder stellvertretend so mancher Product Owner.

 

Jim Hayden erläutert "Cost of Delay" als eine Methode zur Backlog-Priorisierung.

In einer idealen Welt setzen sich die besten Ideen durch. Unabhängig von wem sie kommen. Das wäre zum Wohle aller! Wie weit wir von einer idealen Welt entfernt sind, zeigt der Artikel von Malin Malmstrom, Jeaneth Johansson und Joakim Wincent.

Sie haben herausgefunden: Bei der Vergabe von staatlichen Förderungen, macht es einen Unterschied, ob der Antrag von einer Frau oder einem Mann kommt. Nach welchen Kriterien werden bei Euch im Unternehmen Ideen beurteilt?

Auch in 2017 werden Frauen in der Geschäftswelt nicht immer ernst genommen. Penelope Gazin und Kate Dwyer fanden einen kreativen Weg, damit umzugehen. Sie erfanden einen männlichen Co-Founder, der ihre E-Mails beantwortet hat ... mit erschreckendem Erfolg.

 

Lest selbst in: "Two women entrepreneurs invented a cofounder named “Keith” to be taken seriously. It worked".

Währenddessen sieht Vala Afshar auf die Produktionsbedingungen für IT-Projekte und stellt im Artikel "The Difference Between Good and Bad Shadow IT" fest: "Digital transformation is not about technology, it is about culture of trust and optimism."

Wie eine transformierte IT aussehen kann, beschreibt Mary Poppendieck am Beispiel der ING Bank: " If you are going through an agile transformation in your IT department, you are thinking too narrowly. Digitization must be an organization-wide experience."

Beschäftigt Ihr Euch gerade mit der Frage: "Müssen wir auch "agil" werden?"  Mit unserem Training "Einführung in Agilität" helfen wir Euch, Antworten auf Eure Fragen zu finden. Die Einführung von agilen Arbeitsweisen ist komplex. Das bedeutet, es gibt keine Best Practices. Jedes Unternehmen muss seinen eigenen Weg finden. Das Training liefert einen guten Startpunkt für Euer Lernen. 

Einführung in Agilität
27. Oktober 2017
Agile Coach-Kompaktausbildung
09. Februar 2018
Agile Coach-Ausbildung
02. März 2018

 

Wir bieten alle Workshops, Trainings und Ausbildungen auch unternehmensintern an. Sprecht uns an, wenn Ihr an einer unternehmensinternen Veranstaltung Interesse habt!


 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.