Newsletter | Digitale Transformation: Echte Herausforderung braucht neue Methoden! 

Lieber Newsletter-Empfänger,

liebe Newsletter-Empfängerin,


über die "Digitale Transformation" wird aktuell viel geredet und geschrieben. Eher über die Tatsache, dass sie gerade passiert, weniger darüber, wie wir alle damit umgehen sollten. Parallel dazu gibt es eine große Debatte zu agilen Organisationen und Projektmethoden. 


Beide Diskussionen haben viel miteinander zu tun, wie die nachfolgenden Blog-Artikel zeigen.


Lasst Euch inspirieren!

Der Kunde steht immer mehr in den Fokus des unternehmerischen Handels. Echte Innovationen lassen sich nur dann schaffen, wenn "Big Data" effizient genutzt wird.


Alte Geschäftsprozesse, die lange Entscheidungswege durch zahlreiche Hierarchieebenen manifestieren, haben ausgedient. Sie können dem Anspruch des Marktes nicht mehr gerecht werden.

Denn: Wer echte Innovation schaffen und auf dem sich verändernden Markt Bestand haben will, muss sich den Gegebenheiten des Marktes anpassen. Die Wirtschaftswoche mit dem sehr lesenwerten Artikel "Die Digitalisierung verändert das Profil von Managern".

Die Digitale Transformation bedeutet, das Verstaubte, lang gelebte und jahrelang gut Funktionierende zu hinterfragen -- und das eigene Geschäft neu zu denken. Dies fordert vor allem eines: echte Veränderung.

Ein einfaches Reagieren durch Elektrifizieren der Prozesse reicht nicht aus, um gegenüber der Digitalisierung langfristig gut aufgestellt zu sein, sagt Matthias Schrader im Interview mit Kassenzone.

Mit der Digitalen Transformation verändert sich nicht nur das Geschäft, auch Prozesse, Hierarchien und zuvor gelebte Führungsleitbilder werden sich den neuen Gegebenheiten anpassen (müssen).


David Marquet räumt in seinem Blog-Artikel "6 Myths about empowering employees" die Annahme beiseite, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zunächst "empowered" werden müssten.  

Auch in agilen Unternehmen oder solchen, die es werden wollen, ist die Förderung und Weiterentwicklung von allen Mitarbeitenden ein Thema.


Joshua und Jennifer Howard haben mit TheTHUD ein Framework für die agile Personalentwicklung im Agenturkontext geschaffen. Es bietet Orientierung bei der Einordnung von Anforderungen, Hard und Soft Skills und ableitbaren Entwicklungsschritten und unterstützt bei der Gehaltsfindung.

Unsere Website hat einen Downloadbereich. Diejenigen, die gerne selbst drucken möchten, finden dort PDF-Vorlagen der Materialien aus unserem Shop.

Auf unserer Terminübersicht findet Ihr unsere aktuellen offenen Workshops. Dort findet Ihr auch eine Auflistung kommender Vorträge. Auf Anfrage bieten wir alle Workshops und individuelle Vorträge auch inhouse für Euer Unternehmen an.

22.06. FlipCharts richtig nutzen

Tagesworkshop mit Julia Schmidt


03./04.09. Management 3.0

2-Tages-Basisseminar mit Judith Andresen


05.11. Management 3.0 #Workout

Tagesworkshop mit Judith Andresen

Die Anmeldung zu unseren Workshops kann über die Webseite judithandresen.com oder einfach per E-Mail erfolgen. Die Teilnehmerzahl der Workshops ist begrenzt.


Wenn Ihr mehr als zwei Fortbildungen (unterschiedliche Workshops) oder für zwei Personen bucht, gewähren wir mit dem GutscheinCode MindZwei einen Rabatt von 10%.


Melde Dich hier zum Newsletter der BERATUNG JUDITH ANDRESEN an. Wir informieren Dich regelmäßig über aktuelle Angebote der BERATUNG JUDITH ANDRESEN und lesenswerte Inhalte im Netz.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0