Strategisches Durcheinander

Von der Vision zu den Zielen
Von der Vision zu den Zielen

Im Alltag wird oft über Strategien und Ziele geredet. Wenn man sich diese im Detail ansieht, findet man oft nur Maßnahmen. Über diese wird dann sehr viel gestritten. Ohne Entscheidung. Weil das Kriterium fehlt, um über diese zu entscheiden.

 

Das liegt daran, dass der Oberbau zu den Maßnahmen fehlt. Es fehlen...

 

Vision, Mission, Werte, Strategie und Ziele

Vision

Die Vision zeichnet ein Zukunftsbild eines Unternehmens, dennoch wird die Formulierung oft im Präsenz gewählt: "Wir sind der führende Versicherungsdienstleister in Europa." Eine Vision beinhaltet oft eine gewünschte Positionierung im Markt bzw. eine besondere Wahrnehmung durch den Kunden.

Alle Aktivitäten im Unternehmen ordnen sich der Vision unter - jedenfalls in der Theorie. In der Praxis gibt es Unternehmen,

  • in denen keine Vision geklärt ist,
  • deren Vorstandsmitglieder nur die Vision kennen und diese nicht teilen,
  • in denen die veröffentlichte Vision so weit vom Ist-Zustand abweicht, dass die Mitarbeiter sie nicht mittragen oder
  • deren Vision so nichtssagen und schwammig ist, dass daraus keine weitere Ableitungen erfolgen können ("alles passt - und gleichzeitig nichts")

Für Mitarbeiter solcher Unternehmer ist jegliches Handeln schwierig - weil sie die Richtung, das Zukunftsbild, nicht kennen. Ist die Vision bekannt, ist das Einordnen des eigenen Handelns in den "großen Plan" möglich.

Mission

Die Mission erläutert, was das Unternehmen macht, damit es die Vision erreichen kann. Während die Vision als ein statisches Zukunftsbild über z.B. Größe, Wahrnehmung, Marktpostionierung zeichnet, beschreibt die Mission die Tätigkeit(en) des Gesamtunternehmens. Dabei dient diese Formulierung oft der Außenkommunikation.

 

Es werden die Tätigkeiten herausgestellt, die zur Erfüllung der Vision führen: "We exist to make a difference in people's lives through excellent patient care." (Banner Health, Stand 03/2012). Oftmals beschreibt die Mission auch den Geist, mit dem diese Tätigkeiten ausgeführt werden. Das ist eine Vorwegnahme von Werten:

Werte

Werte eines Unternehmens werden selten schriftlich expliziert. Sie zeigen sich in internen und externen Gesprächen und Handlungen des Unternehmens. In einigen Unternehmen sind die Werte als Adjektive der Mission beigefügt.

Eine Führungskraft begründet und kommtiert Unternehmensentscheidungen unter Einbeziehung von Vision, Mission und Werten. Geschieht dies regelmäßig und eindeutig, kann der Arbeitnehmer klar entscheiden, ob die von ihm angestrebten Maßnahmen in dieses Umfeld passen, richtig sind.

Strategie

Strategie (von altgriechisch strategós „Feldherr, Kommandant“) ist ein längerfristig ausgerichtetes Anstreben eines Ziels unter Berücksichtigung der verfügbaren Mittel und Ressourcen [Wikipedia, 03/2012].

 

Eine gut formulierte Strategie ist konkret und ermöglicht den Mitarbeitern, das eigene Handeln darin abzugleichen. Viele Unternehmen haben die Strategie nicht oder mit einem Zoo von Gemeinplätzen ausformuliert, dass die angepeilten Maßnahmen in Bezug auf die Mission nicht überprüfbar sind.

Eine gut formulierte Strategie beschreibt Handlungsfelder für das Unternehmen und konkretisiert die Rahmenbedingungen, mit denen die Vision (mit Tätigkeiten, die in der Mission beschrieben sind) eingelöst werden kann. Diese Betrachtung beinhaltet alle Stakeholder eines Unternehmens, z.B. nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter und/oder Aktionäre.

Ziele

Ziele operationalisieren die Strategie. Jedes Projekt und Unterfangen in einem Unternehmen sollte mit Zielen unterlegt und begründet sein, die auf die Strategie (und damit auf die Zielerreichung der Vision) einzahlen.

 

Vielen Projekten ist gemein, dass zu erreichende Ziele nicht oder unkonkret formuliert sind. Ziele sind möglichst SMART zu formulieren.

"Und jetzt ist folgendes zu tun..."

Wenn Ihr über Projekte verhandelt oder in der konkreten Projektarbeit steckt, sprecht Ihr über Maßnahmen. Ihr handelt und verhandelt. Manchmal sehr lange. Sehr streitsam.

In dieser Phase ist es wichtig, dass Handeln Eures Gegenübers einordnen zu können. Dafür solltet Ihr Vision, Mission und Strategie Eures Gegenübers verstehen. Aus der Strategie leiten sich die Ziele ab. Fragt danach. Nur, wenn man das Ziel kennt, kann man über das Projekt (bzw. Change Requests) entscheiden.

 

Falls Euer Gegenüber, der weit unten in der "Nahrungskette" des Unternehmens steht, das Ziel nicht vermitteln kann (also Vision, Mission und Strategie nicht explizieren kann), hilft es, wenn Ihr mit Eurem Gegenüber eine Hypothese über diese Punkte aufstellt. Dann ist in Eurem Rahmen jedenfalls eine Bewertung aller Vorschläge (von beiden Seiten) möglich.

 

Personen, die weitreichende Entscheidungskompetenzen im Unternehmen haben, brauchen einen Spiegel in dieser Situation. Eine klare Ansage, dass Aussagen zu Vision, Mission und Strategie fehlen. Wenn Ihr dies geschickt formuliert, erhaltet Ihr entweder zur Antwort die druckreife Meinung oder eine belastbare, von beiden Seiten getragene, Hypothese.

 

Dann kommt Ihr weiter... und aus dem Diskutieren raus ;-)

 

Dieser Blog-Post ist ein privater Beitrag von Judith Andresen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Hinnerk (Montag, 19 März 2012)

    Wenn die die Strategie aus den Zielen abgeleitet wird, sollte sie in der Grafik unter diesen stehen, oder?

  • #2

    Judith Andresen (Montag, 19 März 2012 10:27)

    Ziele operationalisieren die Strategie. Es ist also die "kleinere" Einheit, die zuarbeitet.

    Eine Strategie zeigt die Stoßrichtung, die Handlungsfelder, die Akteure auf.

    Ziele konketisieren das. Möglichst SMART (spezifisch, messbar, akzeptierbar, realistisch, terminiert).

  • #3

    Hinnerk (Montag, 19 März 2012 11:24)

    Ah, mit Zielen meinst die Taktik. :)

  • #4

    Judith Andresen (Montag, 19 März 2012 16:15)

    Wenn die Strategie und die Ziele bekannt sind, wird man richtig operativ. Dann wird taktisch vorgegangen, um sie auch zu erreichen.

    (Ich werde einen Artikel nachlegen, bei dem ich für ein fiktives Unternehmen die Ebenen mal nachspiele.)